SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Lexikon Mundart der Österreicher 1811

   
 

MUNDART DER ÖSTERREICHER

oder Kern ächt österreichischer Phrasen und Redensarten
Von A bis Z.

Joseph Sonnleitner, Wien 1811

Texterfassung: © Wolfgang Morscher

A - B - D - E- F- G - H - K - L - M - N - O - Q - R - S - T - U - V - W - Z

Vorerinnerung:


Jede Provinz hat ihre eigene Provinzialismen, folglich auch unser gesegnetes Österreich; daß aber unsere Provinzialsprache sehr viel Komisches in sich habe, ist eine Sache, die wir als biedere Österreicher unmöglich widersprechen können.

Ich habe sehr viele dieser Redensarten mit vieler Mühe gesammelt, und einer jeden derselben eine deutliche Erklärung beigefügt. Hier meine Leser ! empfangen Sie meine Arbeit, zugleich aber die Versicherung, daß selbe für Sie gewiß ein angenehmer Zeitvertreib, für den mit unsern Nazional-Ausdrücken unbekannten Fremden aber, der uns oft gar nicht verstehet, und den Sinn unserer Reden gar nicht begreift, ein sehr nützliches Belehrungsbuch seyn soll.


Geschrieben den 1. Jänner 1811.

Der Verfasser.

Mundart der Österreicher, 1811

A - B - D - E- F- G - H - K - L - M - N - O - Q - R - S - T - U - V - W - Z



Anmerkung: es handelt sich bei diesem 1811 erschienen Wörterbuch um ein extrem seltenes Werk, das nicht auf Vorbildern beruht und daher einen hohen Neuigkeitswert besitzt, uns einen interessanten Einblick in den Sprachschatz der damaligen Umgangssprache gewährt und zu manchen Werten der damaligen Gesellschaft Einblicke gibt.
1824 kam das Werk als "Idioticum Austriacum" in erweiterter Ausgabe heraus.
Diese digitalisierte Version beruht auf einer Faksimile-Ausgabe von 1996 in einer numerierten Auflage von 300 Stück. Das Werk umfaßt in der Papier-Ausgabe 134 Seiten.


Die Rechtschreibung des Orginals wurde beibehalten, mit Ausnahme des harten "i".
dh. zB. statt Polizey -> Polizei. (wird geändert !)
Druckfehler im Orginal, meistens auf verdrehte Bleilettern zurückzuführen, wurden korrigiert.