SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Lexikon Mundart der Österreicher 1811

   
 

MUNDART DER ÖSTERREICHER

oder Kern ächt österreichischer Phrasen und Redensarten
Von A bis Z.

Joseph Sonnleitner, Wien 1811

Texterfassung: © Wolfgang Morscher

Liendl ein Schimpfnahme, welcher einen groben und ungeschickten Menschen bezeichnet.
Limmel ist ein eben solches Wort.
Lump ein lüderlicher Mensch. Er is a wahrer Lump, ein Hauptlump.
Lampel ein Lamm. Der Hund is Lampelfrum.
Löffeln karessiren. Ein dazu geneigtes Frauenzimmer wird eine Löffelganns genannt.
Liab Liebe. War ma nöt liab, wäre mir nicht lieb.
Lemoni eine Zitrone.
Luzel ein Weib, das einem gewissen Getränke sehr ergeben ist, z. B. Kaffeeluzel, Weinluzel, Bierlutzel.
Lazerollerin eine Gattung der Handarbeiterinnen in Fabriken.
Lalli ein Schimpfname, der einen dummen Menschen bezeichnet.
Lumpel Lungen; Lumpelstrudel.
Lahnstuhl Lehnstuhl.
Lackel ein großer Fanghund.
Lefzen Lippen.
Liagn lügen. Er liagt, daß ers selber glaubt.
Lugenschippel ein dem Lügen ergebener Mensch.
Larifari eine leere Sache. Das is a bloßs Larifari.
Leschack frisch und gesund. Das Kind sicht aus, wie a Leschack.
Luftspringer ein lüftiger und keine Solidität an sich habender Mensch.
Lauschen horchen, in Geheim nachspüren. Er is a Lauscher.
Lebakutscha Lohnkutscher oder Fiaker.
Losen horchen. Die Loser, die Ohren.
Lezelten Lebzelten, Pfefferkuchen. Lezelter, Pfefferküchler.
Leibstückel das musikalische Lieblingsstück. Geh, mach mar mein Leibstückel auf.
Liaberl Liebchen.
Lam Leim. Mit Jemand um den Lam fahren, Jemand hintergehen, betrügen.
Linsen lauschen, horchen.
Lugenschippel ein Hauptlügner.
Ludl die Tabackspfeife. Immer hat er d'Ludl im Maul.
Leibstuhl ein Stuhl, auf dem man sich entleert.
Lahmian ein träger, sich gerne anlehnender Mensch.
Lemoni Zeremonien, Umstände. Mach mar kani Lemoni.
Later Leiter; Laterwagen, Leiterwagen.
Läuten und nicht schlagen hören, wird von einem Menschen gesagt, der alles falsch zu verstehen pflegt.
Leberl Dir is heunt was über's Leberl gloffen, du hast heute Verdrüßlichkeiten gehabt.
Lapp ein Mensch schwachen Geistes. Jedem Lappn gfallt sein Kappen ist ein deutsches Sprichwort.
Lorl Eleonore, Lenorl.
Liebäugeln auf Jemand verliebte Blicke werfen.
Lerchenfelder-Ausbruch ein schlechter Wein.
Leder vom Leder ziehen, den Degen aus der Scheide ziehen.
Lamadirn Lamentiren, Weheklagen.
Löwerl Mistlöwerl, ein sehr schlechter Hund.
Lad leid. Mir is recht lad.
Lauspaucker ein armer elender Mensch. Er schindt d'Laus um an Balg wird von einem Geitzhalse gesagt.
Lurchen horchen. I hab lang glurcht.
Legatzen lechzen. Er kan nimmermehr legatzen.
Laschel die Tasche einer Weste, eines Beinkleides.
Lichtputzen eine Putzscheere. Eine sogenannte Bethschwester wird an andächtige Lichtputzen genannt.
Latz Hosenlatz, vordere Lappe des Beinkleides.
Lippel Philipp. Bedeutet auch einen einfältigen Menschen, du bist mar a wahrer Lippel, a Batzenlippel.