SAGEN.at >> Märchen >> Märchen aus Ungarn >> Ungarische Volksmärchen

   
 
  Elisabet Sklarek, Ungarische Volksmärchen, Leipzig 1901.
Vorwort
Geleitwort A. Schullerus
Der Königssohn, der sich nach der Unsterblichkeit sehnte
Glückes Glück
Die glücklichste Stunde
Die Schlangenhaut
Schön-Ilonka
Das Waldfräulein
Die sieben Wildgänse
Die zehn Geschwister
Prinz Johann und Prinzessin Windhauch
Die zwei Brüder
Feenprinzessin Goldhaar
Der goldbärtige Mann
Der behaarte Mann
Der goldhaarige Gärtnersbursche
Eisenkopf
Der wunderstarke Königssohn
Märchen von einem Zigeunerburschen
Der kleine Ziberda
Die zwei Pfeffer-Öchschen
Märchen vom pfauenhaarigen Mädchen
Der Ahornbaum
Zu Eurem Wohlsein
Der närrische Bursche
Der Zigeuner im Himmel und in der Hölle
Aschen-Jörge
Der Tod und die Alte
Der gnädige Herr und der Kutscher Hans
Der nächtliche Tanz
Die Kröte
Der Fuchs, der Bär und der arme Mann
Der kleine Hahn hat den Zaun herausgescharrt
Der Hahn und das Hühnchen
Die Wildtaube und die Elster
Das verstossene Mädchen
Das Glück und der Reichtum
Von einem einjährigen Sohn
Das Herz der armen Frau
Der Pilger und der Engel Gottes
Die Engel-Lämmer
Die drei Erzengel
Christus und die drei Waisenburschen
Christus und der Pope
Christus und der Schafhirt
Christus und der Schuster
St. Peter und der Bienenschwarm
Legende vom Pferd und vom Esel
Legende von der Lerche, der Wachtel, dem Kiebitz und der Taube
Legende vom Schilfblatt