SAGEN.at >> Märchen >> Märchen aus Deutschland >> Heinrich Hoffmann, Der Struwwelpeter

   
  Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug: 1 >> 2 >> 3 >> 4
   
 

Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug

Struwwelpeter, Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug Paulinchen war allein zu Haus,
die Eltern waren beide aus.
Als sie nun durch das Zimmer sprang
mit leichtem Mut und Sing Sang,
da sah sie plötzlich vor sich stehn
ein Feuerzeug, nett anzusehn.
"Ei," sprach sie, "ei, wie schön und fein!
Das muß ein trefflich Spielzeug sein.
Ich zünde mir ein Hölzchen an,
wie's oft die Mutter hat getan."


Und Minz und Maunz, die Katzen,
erheben ihre Tatzen.
Sie drohen mit den Pfoten:
"Der Vater hat's verboten!
Miau! Mio! Miau! Mio!
laß stehn! sonst brennst du lichterloh!"
 
[weiter]
 

Quelle: Heinrich Hoffmann, Der Struwwelpeter, 1845