SAGEN.at >>Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Felsgravuren Val Camonica, Lombardei

   
 
  Die Felsgravuren im Val Camonica
  von Tanja Beinstingl
  © Tanja Beinstingl, 2005
   
  In der italienischen Lombardei nördlich des Iseo-Sees liegt das wunderschöne Val Camonica. Findet man die Felszeichnungen zwar über den gesamten Alpenraum verstreut, kann man das Camonica-Tal mit gutem Recht als eines der Zentren alpiner Felsgravuren bezeichnen. Hier an den von eiszeitlichen Gletschern glatt geschliffenen Felsen kennt man etwa 300.000 Zeichnungen von Tieren, Menschen, Symbolen und Gegenständen. Sie wurden in einem Zeitraum vom 8. Jahrtausend v. Chr. bis ins Mittelalter von den Bewohnern angebracht, die meisten aber werden der Eisenzeit (1. Jahrtausend v. Chr.) zugerechnet. Die Bewohner des Camonica-Tales dieser Zeit werden als Camunnen bezeichnet, sie lebten von der Jagd, der Landwirtschaft, Handwerk und Handel. Sie konnten Metall verarbeiten, bauten Häuser aus Stein und Holz und konstruierten einfache Geräte wie Karren, Pflüge, Webstühle und Treppen. Außerdem pflegten sie auch Kontakte zu anderen europäischen Kulturen wie den Etruskern, Kelten und Römern.
   
Felsgravuren Teil 1 Bild!
Felsgravuren Teil 2 Bild!
 
  Ergänzungen sind gerne willkommen!