SAGEN.at >> Informationen, Quellen, Links >> Dokumentation >> Mystische Orte im Waldviertel

   
 

Der Heidenstein

Im Mühlviertel nördlich von Freistadt ist der Heidenstein zu finden. Er ist vom Ort Eibenstein aus über einen Chakra-Wanderweg zu erreichen, der die Energiezentren des Körpers harmonisieren soll und auf die spezielle Energie des Ortes vorbereitet.

Die einmalige Lage des Heidensteins auf der Spitze eines Hügels, die einen guten Ausblick über das Land bietet, trug sicher zu seiner Bekanntheit bei. Ihm wird die Verwendung als Versammlungsort schon zu vorchristlicher Zeit nachgesagt, ein Nachweis dazu findet sich in den Quellen erst ab dem 16.Jh.

Ausblick vom Heidenstein © Andrea Aschauer

Ausblick Richtung Eibenstein, September 2003
© Andrea Aschauer

Im oberen Bereich des Steines befinden sich drei immerzu mit Wasser gefüllte Schalen, dem eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Falls das Wasser einmal austrocknen sollte, erzählt man sich, gehe die Welt unter. Rund um die Gesteinsformation kann man künstlich angelegte Stufen erkennen, die man ins 12./13. Jh. datiert. Man vermutet, daß hier geplant war, eine Kirche oder eine Wehranlage zu errichten. Die Lage des Platzes und die besonderen Energien, die ihm zugesprochen werden, lassen beides gleich wahrscheinlich klingen.

 

Heidenstein © Andrea Aschauer

Heidenstein, wassergefüllte Schale, September 2003
© Andrea Aschauer

 

Ergänzungen und Vorschläge sind in unserem Forum willkommen!