Das verhexte Meisterstück

Die Metzgergesellen haben früher auch etwas stucken müssen wie andere Gesellen, wenn sie Meister werden wollten; so auch der Metzger Hannsl, der auch nebenbei ein Sautreiber war; wie das Stucken an ihm war, hätt' er ein Kalb schlachten sollen; hat's aber nicht fertigbringen können; gar nichts hat er ausgerichtet: Das Kalbl
ist halt nicht g'fallen. Da ist ein alter Mann gekommen, und der hat dem Metzger Hannsl aus der Not bei seinem Meisterstück geholfen. Der hat das Stichmesser genommen und hat's dem Kalbl ins Diech gestoßen. Patsch, ist das Kalbl umg'fallen; aber im selben Augenblick schreit ein Weib, das zugeschaut hat: "Auweh, ich bin ins Diech gestochen!"

Das war die Hexe, die dem Metzger Hannsl hinterstellig war und ihn am Abschlachten des Kalbes in zauberhafter Weise verhindert hatte.

Quelle: Sagen aus dem Isarwinkel, Willibald Schmidt, Bad Tölz, 1936, 1979;