SAGEN.at >> Sagen der Gegenwart >> Österreich >> Tirol >> Allgemein

   
 

Im Wald bei Rinn

Im Jahr 1985 hat mir eine ehemalige Arbeitskollegin erzählt, dass in der Gegend von Rinn erzählt wurde:

Eine Frau ist in der Nacht mit ihrem Auto nach Hause gefahren. Plötzlich sah sie ein Kind auf der Strasse liegen. Sie blieb stehen, stieg aus und sah nach. Dabei bemerkte sie dass auf der Strasse nur eine grosse Puppe lag. Also stieg sie wieder ein, und fuhr nach Hause. Dort angekommen hat sie beim Aussteigen im Auto abgeschlagene Finger gefunden. Es wollte sie anscheinend jemand überfallen, und sie ist nur mit grossem Glück davongekommen.

Quelle: E-Mail-Zusendung von Sabine Kuhn am 06.06.2002.