SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Wien >> Stephanskirche

   
 

DER KLEINSTE STEIN AM MÜNSTER

An den Ecken des Münsters erblickt man die Bildsäulen Herzog Rudolphs IV und seiner Gemahlin Katharina, beide auf Löwen stehend, mit Wappenträgern von Österreich und der Stadt Wien. An dem Pfeiler, auf welchem Katharina steht, befindet sich ein weißlicher Stein, von der Länge eines halben Schuhes, den zeigt man den Fremden als ein Wahrzeichen, und sagt, daß er von allen den vielen tausend zum Münsterbau verwendeten Steinen der kleinste sei.


Quelle: Volkssagen, Mährchen und Legenden des Kaiserstaates Österreich, Ludwig Bechstein, 1840