SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Dornbirn

   
 

DAS GOASSAWIBLE

Im Pfeiler lebte einmal ein altes Weiblein, das in seiner Küche recht sparsam hauste. Es hieß das Goassawible und hatte mehrere Kostgänger.

Einst ging die Alte in die Metzge einkaufen, aber was sie holte, reichte nicht einmal für sie selber. Nun hatte sie im Hause viel Ungeziefer und davon fiel etliches ins Fleisch. Wie sie die Mahlzeit auf den Tisch stellte, wollten die Kostgänger nichts davon essen. Da sagte das Goassawible zu ihnen: „Besser eine Laus im Kraut, als gar kein Fleisch!"


Quelle: Walter Weinzierl, Sagen aus Dornbirn, Dornbirn 1968, S. 94