SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Dornbirn

   
 

WIE DIE DORNBIRNER IHRE BURGEN GEBROCHEN HABEN

Als die Bauern im Appenzellerkrieg sich gegen den Adel erhoben und die Dornbirner gleichen Sinnes, aber zu schwach zum Losschlagen waren, ging ein Mann vom Bürgle des öftern mit einem leeren Sack über den Rhein ins Gebiet der Aufständischen und brachte den Sack voller Steine wieder mit nach Hause. Jeder Stein bedeutete einen für Dornbirns Sache geworbenen Appenzeller.

Als die Anzahl der Steine groß genug für einen glücklichen Ausgang schien, standen die Dornbirner auf und vertrieben mit den geworbenen Appenzellern den Adel und brachen seine Burgen.


Quelle: Walter Weinzierl, Sagen aus Dornbirn, Dornbirn 1968, S. 56