SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Feldkirch

   
 

Der Fidelis-Brunnen in Altenstadt

Im Klosterfried zu Altenstadt ist ein Ziehbrunnen; der ist an die sieben Klafter tief. Die Legende erzählt, wie lange man auch gegraben und den Schacht in die Erde getrieben habe, man konnte kein Wasser finden. Alles war vergebens und es war endlich unmöglich, noch weiter in die Tiefe zu dringen. Da riefen die Klosterfrauen in ihrer Not die Hilfe des hl. Fidelis an. Und siehe! Allsogleich sprudelte es in der Tiefe, und das hellste, klarste Wasser quoll empor. Deshalb wurde der Brunnen nach dem hl. Fidelis genannt und trägt seinen Namen bis auf den heutigen Tag.

Quelle: H. Hensler-Watzenegge, in: Rund um Vorarlberger Gotteshäuser, Heimatbilder aus Geschichte, Legende, Kunst und Brauchtum, Bregenz 1936, S. 11