SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

573. Der See auf dem Zeinis

Zehn Minuten nördlich vom Wirtshaus auf dem Zeinis liegt ein See, von steilen Ufern eingekeilt. Seine Tiefe ist unergründlich. Im See haust ein uraltes Ungetüm von einem Fisch, das jede neue Brut verzehrt. Daß diese Sage noch bekannt sei, bestätigte mir mein Vetter, der Lehrer Ludwig Mathies.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 573, S. 302