SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

536. Der Reiter auf schwarzem Roß

Einmal ging in der Nacht aus Gortipohl ein Bursche vom Hengart heimzu. Als er zum Hüttner Tobel kam, sah er einen Mann auf schwarzem Roß hinaufreiten, daß es dem Tiere unter den Füßen feuerte. Ober dem Tobel ist ein Schrofen; als der Reiter hinaufkam, war dort ein großes Feuer.

Ein anderes Mal sah ein Mann, da er durchs Hüttner Tobel ging, unter der Brücke ein großes Nest voll schwarzer Katzen und alle hatten ihre Schwänze in der Luft.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 536, S. 287