SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

518. Die Milch in einer Wolke

Auf der Fratte haben einmal zwei Mann miteinander geheut bei einer gar fürchtigen Hitz. Da sagt auf einmal der eine: „Wenn ich nur grad ein Brenta dicke Milch ab dem Außergweiler Stofel da hätte." „Die kannst du haben", sagt der andere, „willst du eine?" „Ja, ich macht schon." Gut, jetzt fängt der eine an etwas sagen und machen. Da steht grad ob dem Außergweiler Stofel ein kleines, weißes Nebelein auf, ist immer höher und höher gestiegen und näher gekommen, und es hat gar nicht lange gewährt, ist das Wölklein ob der Fratte bei denen zwei Mann gewesen — und was ist es gewesen — net bigotsch a Brenta dicki Milk!

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 518, S. 280