SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

532. Das Männle auf dem Sand

Zwei Hengartbuben gingen einmal miteinand heim. Der eine war ein Fraufastenkind. Da begegneten ihnen zwei Pater. Ein Stücklein voneinander gingen sie. Da sagte der eine Bub zum ändern: „Hast du gesehen, was die bei sich haben." Aber der andere sah nichts, nur das Fraufastenkind. Die Pater haben ein Männlein bei sich gehabt, zwischendrein, jeder von ihnen hatte es am Gürtel angebunden.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 532, S. 285