SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

529. Bis vor die Dachtraufe

Bei meinem Denken ist auf Bitschweil droben ein gar großer und starker Mann gewesen, man hat ihn nur den Stapun geheißen. Der hat einmal auf der Horra in Foppa-Wachters-Maisishüsle eine ganze Nacht mit einem Butz gerungen. Er ist ihm wohl Meister gewesen und hat ihn mehrmals unter die Haustür gebracht, aber bei aller Anstrengung war Stapun nicht imstande, seinen Gegner, wie er anstrebte, ganz zur Haustüre hinaus und vor die Dachtraufe zu werfen. Dort wäre seine Macht gebrochen gewesen. Beim Avemarialäuten ist der Butz verschwunden, dem Stapun aber rann das Wasser vom ganzen Leibe.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 529, S. 284