SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Vorarlberg >> Montafon

   
 

523. Der Badbutz

Mein Ätti ging, es ist schon lange her, zur Bad-Rosina — tröst sie Gott, ich habe sie noch gut gekannt — z'Hengert. Im Bad butzte es aber, wie alles wußte, und der Butz konnte den Ätti gar nicht leiden. In der oberen Kammer klockte und polterte es bei seinen abendlichen Besuchen mortisch. Am Uhrenhäuschen lehnte ein nach damaligem Brauch beschlagener Stecken. Den warf der Butz einmal klirrend auf den Boden. Die Rosina war den Unfug gewöhnt und machte sich nicht viel daraus. Wenn aber der Lärm gar zu arg wurde, rief sie ertäubt: „Hör einmal auf, hast einen Rausch!" oder sie ging zur Tür und gebot ins Vorhaus hinaus zornig Ruhe, worauf der Butz nachgab.

Quelle: Im Sagenwald, Neue Sagen aus Vorarlberg, Richard Beitl, 1953, Nr. 523, S. 282