SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Achental

   
 

Der Vampyr

Auf dem Gottesacker in Eben liegt ein Vampyr, d. i. ein Mensch, der nicht würdig ist, in geweihter Erde zu ruhen. Aus diesem Grunde wächst er im Grabe so lange, bis er unter der Freithofmauer in ungesegnetes Erdreich hinauskommt. Der Platz ist an der Mauer durch ein tief eingehauenes Hufeisen bezeichnet, das noch niemand vermauern konnte. (Eben.)


Quelle: Sagen aus Tirol, Gesammelt und herausgegeben von Ignaz V. Zingerle, Innsbruck 1891, Nr. 488, Seite 272.