SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Achensee

   
 

Andere Jagdabenteuer des Kaisers Max

In Unterinnthal, vermutlich in Achenthal, wagte er einst einer Gems zu lieb, die auf dem jenseitigen Schrofen stand, einen Pickessprung mit seinem Schaft, den er an einen Stein ansetzte. Allein ein starker Windstoß hob ihm denselben aus, und Max wäre ganz gewiß in Stücke zerfallen, wofern er sich nicht mit seltener Geistesgegenwart im Gleichgewicht erhalten und den vorigen Stand wieder behauptet hätte.-

Quelle: Sagen aus Tirol, Gesammelt und herausgegeben von Ignaz V. Zingerle, Innsbruck 1891, Nr. 978/5, Seite 559.