SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Oberinntal

   
 

Geister kegeln

Zu je fünfzig Jahren geht es in einer bestimmten Nacht auf Kronburg gar laut her. Denn dann kommen Geister und schieben Kegel, daß es weithin hallt. Die Kugeln sind von Gold, die Kegel aus Silber. Merkwürdig ist, daß die Kugeln öfters auf die Füße als auf die Kegel fallen. -

Einmal gruben die Leute nach diesem kostbaren Kegelspiele und stießen endlich auf eine Truhe. Wie staunten sie aber, als sie dieselbe mit unsäglicher Mühe aus der Tiefe geholt hatten, und sie nun ein viereckiger Stein war. (Bei Zams.)


Quelle: Sagen aus Tirol, Gesammelt und herausgegeben von Ignaz V. Zingerle, Innsbruck 1891, Nr. 514/1, Seite 286.