SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Innsbruck

   
 

GEBANNTE GEISTER

In die Kranewitter Klamm werden Geister hineingebannt, die dort ihr Unwesen treiben. Oft hört man sie heulen oder Steine und Sand werfen.

Bushaltestelle "Kranebitter Klammgeist", Endstation (Innsbruck)
Bushaltestelle "Kranebitter Klammgeist", Endstation (Innsbruck)
© Wolfgang Morscher, 1. August 2004

 

- Weiber, die Holz gestohlen haben, hacken im Walde nach ihrem Tode Holz.

Die Kranebitter Klamm (Innsbruck)
Die Kranebitter Klamm (Innsbruck)
© Wolfgang Morscher, 1. August 2004

 

 

- In der Höttinger Gasse gehen manchmal feurige Milchweiber um, weil sie bei ihren Lebzeiten die Milch gewässert haben. (Bei Innsbruck.)


Quelle: Sagen aus Tirol, Gesammelt und herausgegeben von Ignaz V. Zingerle, Innsbruck 1891, Nr. 449, Seite 254