SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Unterinntal

   
 

Die Heilige Notburga

In einer späteren Version der Legende kommt Notburga auf die Burg zurück, um Ottilie bis zu ihrem Tod zu pflegen.... Mit ihrer Rückkehr springt Notburga über ihren Schatten, schimpft nicht, reitet nicht auf Vorfällen der Vergangenheit herum, kümmert sich nicht um das Gerede der Leute und stellt den notleidenden Menschen - sei es Ottilie oder die Armen - in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen.

Die Heilige teilt den Armen Brot und Wein aus
Glasgemälde in der Notburga-Kapelle, Pfarrkirche Rattenberg
Die Heilige teilt den Armen Brot und Wein aus

© Berit Mrugalska, 2. Oktober 2004

Quelle: Die Heilige Notburga - Leben und Wirken, Hrsg. Katholischer Familienverband Tirol, S. 7.