SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Innsbruck Umgebung

   
 

Der Prälat gegen den Teufel

Auch in Natters hat sich einmal ein Bauernbursche dem Gangger verschrieben. In letzter Stunde ging er nun zum Prälaten ins Wiltener Kloster und bat ihn um seinen Beistand. Da nahm der Prälat sein Käpplein ab, stülpte es um und setzte es so dem Burschen für einen Augenblick auf. Jetzt konnte der Bursche ruhig heimgehen, der Teufel vermochte nichts mehr über ihn. Man sieht also da so recht, was dieser Prälat für ein heiliger Mann gewesein [sic] sein muß, wenn schon sein Käpplein eine solche Wunderkraft besaß!

Quelle: Der Prälat gegen den Teufel, Dörler, Tiroler Teufelsglaube, ZfVk. 9, 1899, 269 zit. nach Will-Erich Peuckert, Ostalpensagen, Berlin 1963, Nr. 210, S. 114