SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Paznauntal

   
 

Toter Mann

Die Grenze zwischen den beiden Gerichtsbezirken "Oberpaznaun" und dem Hochgericht "Nauders" führt den schaurigen Namen der "Tote Mann"; es handelt sich um einen Lawinenstrich, der auch das Obertal vom Untertal trennt. Der arme Sünder, der hier von den Knechten des Paznauner Gerichtes den Schergen des Blutgerichtes übergeben wurde, war praktisch ein "toter Mann". Daher, so die Überlieferung, der furchterregende Namen des Tobels.

Quelle: 80 Jahre im Paznaun, Dr. Walter Köck, Landeck 2003, S. 260.