SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Ötztal

   
 

DER NEUJAHRSTAG

In alten Zeiten wurde der Neujahrstag, Fest der Beschneidung des Herren, nicht als gebotener Feiertag gehalten wie heute. Die Leute arbeiteten vielfach wie an den Werktagen. Da wollten einmal Schmiedhofer Bauern am Neujahrstage auf die Kleblealm Heu ziehen gehen. Als sie auf dem Wege hinauf waren, kam ihnen ein mit Heu beladener Schlitten führerlos auf dem Weg hinunter entgegen. Die Leute faßten das als eine wunderbare, eindringliche Mahnung des Himmels auf, den Neujahrstag zu heiligen. Von jenem Tag an wurde der erste Tag des Jahres immer als Festtag gefeiert.

Falkner, Christian, Sagen aus dem Ötztal, in: Ötztaler Buch (= Schlern-Schriften 229), Innsbruck 1963, S. 143 f.
aus: Sagen und Geschichten aus den Ötztaler Alpen, Ötztal-Archiv, Innsbruck 1997