SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Ötztal

   
 

Des Bettlers Fluch

"Auf der Bruggen", eine halbe Stunde hinter Huben, stehen einige armselige Bauerngehöfte mit einem kleinen Kirchlein und einigen schmalen Wiesen und Äckern. Einst waren auf der Bruggen reiche Bauern mit schönen, weiten Wiesen und Äckern. Doch sie waren geizig. Da kam einmal ein armer Mann, der um Gottes willen um einen Schluck Milch bei einer Bäuerin vorsprach. Das Weib aber rief ihm höhnisch zu: "Du kannst Wasser trinken!", und warf ihm die Türe vor der Nase zu. Der Bettler aber rief Gottes Fluch auf die hartherzigen Bauern "auf der Bruggen" herunter. "Auch du wirst bald Wasser trinken müssen!" sagte er. Dann ging er. Eine Woche später brach der Ferner aus und brachte soviel Wasser auf die Bruggen, daß Hab und Gut, Grund und Boden fortgerissen wurden. Die stolzen Bauern waren Bettler geworden.

Quelle: Oetztaler Talkunde, Josef Pienz, Imst 1963, S. 58