SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Tirol >> Innsbruck Umgebung

   
 

Die Aldranser

In Aldrans - so erzählt die G'schicht' -
Sei g'wes'n in aller Zeit
Grad um Martini alle Jahr
A groaße Festlichkeit.

Mit Musig unter Pöllerknall
Geaht um die Prozession, S
chualbuab'n, Schütz'n, Kranzjungfern,
Die Feuerwehr hint'n dran.

Inmitt'n von dem langen Zug
Der Pfarrer unter'm Himm'l
Und hinterdrein in würdiger G'stalt
Sankt Martin auf an Schimm'l.

Amal passiert's,
da ist im Dorf
Koa Schimm'l aufzutreib'n,
So hätt' natürlich auf die Weis'
Das Fest müass'n unterbleib'n.

Die Bau'rn steck'n die Köpf' drum z'samm'
Und rat'n her und hin
Und trink'n wolten Wein dazua -
Da kimmt oan was in Sinn.

Sie ziech'n aus 'n Stall an Braun,
Bind'n an die Kripp' ihn d'ran
Und pemseln ihn von Kopf zum Schwanz
Mit weißer Farbe an.

Und 's Fest werd g'feiert, 's Dorf ruckt aus
Zum Umgang und zum Seg'n,
Und jeder denkt: A so an Schimm'l
Hat Aldrans no nia g'seg'n!

Jetzt, wie dö Fei'r dann ummer ist,
Hängt man den Schimm'l an' Zaun,
Schleppt Kübl und Kroate Bürst'n her
Und wascht ihn wieder braun.

Dös ist koa kloane Arbeit g'wes'n,
Hat sie toll z'schwitz'n g'macht,
Die Rotzbuab'n sein drum ummerg'stand'n
Und hab'n recht hoamlich g'lacht.

Seitdem ist aa in Aldrans drob'n
Koa Martin g'ritt'n mehr,
Aber "Schimmelfarber" huaßt man sie no,
Obwohl 's schun so lang' her!

Quelle: Tiroler Heimatblätter, Hugo Klein, 1936, Heft 2, S. 88