SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark >> Sagenhaftes Hinterbergertal

   
 

4.3 Der Riese vom Kampl

Einst hauste ein Riese im Hinterbergertal. Der ging einmal auf den Kampl. Weil ihn etwas im Schuh drückte, setzte er sich oben auf einen Felsen, zog den Schuh aus und fand darin einen Stein, der ihm arge Schmerzen beim Gehen verursacht hatte. Voller Zorn warf er den Stein vom Kampl herunter, wo er am Fuß des Berges liegenblieb und dort noch heute zu sehen ist: es ist der Kumitzberg bei Obersdorf, auf dem heute die Wallfahrtskirche Maria Kumitz steht. Der Felsen, auf dem der Riese saß, ist noch heute einigen Einheimischen bekannt.

Quelle: Sagenhaftes Hinterbergertal, Sagen und Legenden aus Bad Mitterndorf, Pichl-Kainisch und Tauplitz vom Ende der Eiszeit bis zum Eisenbahnbau, Matthias Neitsch. Erarbeitet im Rahmen des Leader+ Projektes „KultiNat“ 2005 – 2007.
© Matthias Neitsch