SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark >> Sagenhaftes Hinterbergertal

   
 

16. Quellenliteratur

  • Aitenbichler, Sepp: Sagen aus dem Salzkammergut, Bad Ischl 2002
  • Andrian, Ferdinand von: Die Altausseer; Wien 1905
  • Berger, Gabi: Sagenhaft geheimnisvolle Geschichten aus der Steiermark, Graz 1997
  • Brauner, Franz (Hrsg.): Was die Heimat erzählt – Heft 8, Graz 1952; Nr. 34
  • Brunner, Walter: Steirische Sagen von Hexen und Zauberei, Graz 1987
  • Frei, Josef: unveröffentlichte Aufzeichnung, um 1970
  • Haiding, Karl: Alpenländischer Sagenschatz, Ulm 1977
  • Haiding, Karl: Aufz. Nr. 2666, Bei Eggmair, vlg. Leeb, Salza, Gde. St. Martin a. Grimming, 1971; Ö 2666 / St 655 / TH 1/71/1/870
  • Haiding, Karl: Aufzeichnung Nr. Ö 2227 / St 373 / TH 86/1/175; Ritzmannsdorf, 1967, Kordula Seebacher, alte Setzlin; Bearbeitung: Neitsch
  • Haiding, Karl: Berchten Sagen, Sonderdruck aus: Der Leobener Strauß 9, 1981
  • Haiding, Karl: Der Grimming in der Volkserzählung, Wien 1975
  • Haiding, Karl: Volkssagen aus der Steiermark, Graz 1982; Nr. 46, S. 40
  • Hasslwander, Iolanthe: Sagenschatz aus dem Salzkammergut, Steyr 1981
  • Hofer, Manfred: Der Lindwurm unterm Grimming. In: Da schau her. Beiträge aus dem Kulturleben des Bezirkes Liezen 1/1995
  • Krainz, Johann (Hrsg.): Mythen und Sagen aus dem steirischen Hochlande; Bruck a. d. Mur 1880; S. 320 / Nr. 250
  • Lobenstock, Friedrich: Vergißmeinnicht und Edelweiß. Geschichten und Sagen aus Hinterberg. In: Gaben des katholischen Preßvereines in der Diöcese Seckau für das Jahr 1895, III. Theil, Bd. 2., erster und zweiter Theil, S. 408 ff., Graz 1895
  • Lobenstock, Friedrich: Vergißmeinnicht und Edelweiß. Geschichten und Sagen aus Hinterberg. In: Gaben des katholischen Preßvereines in der Diöcese Seckau für das Jahr 1896, III. Theil, Bd. 1., zweiter Theil, S. 331 ff., Graz 1896; S. 372
  • Lumpe H. u. J.: Zum Lindwurm und zurück, Liezen 1990
  • Neitsch, Matthias: Aufzeichnung, basierend auf einer Erzählung von Walter Pliem, Bad Mitterndorf am 6. 1. 2006, er beruft sich auf Erzählungen seines verstorbenen Großvaters; bestätigt von Martin Zandl, Bad Mitterndorf, am 8. 1. 2006
  • Neitsch, Matthias: Aufzeichnung, basierend auf Erzählung von Herbert Neuper, vlg. Stoffbauer, 9. April 2006 unter Berufung auf Erzählungen seines Vaters
  • Neitsch, Matthias: Aufzeichnung, basierend auf Erzählung von Leo Hochrainer, vlg. Matthias‘n, Bad Mitterndorf, Februar 2006
  • Reiterer, Karl: Altsteirisches. Volksbilder aus den Alpen, gesammelte Redensarten, Sprüchel, Sitten etc. Graz 1916
  • Saf, Siegfried (Hrsg.): Bad Mitterndorf, Band I, Bad Mitterndorf 1972
  • Schleich, Johann: Steirischer Sagenschatz, Graz 1999
  • Schulchronik der Volksschule Knoppen, 1879 -1944; Schulleiter Josef Katting; Juli 1925; Erzählung des Schülers Franz Egger vlg. Matl am Berg über ein angebliches Erlebnis seines Großvaters, erzählt und aufgezeichnet anläßlich eines Schulausfluges der 3. Klasse im Juli 1925 auf den Kampl.
  • Stadler, Franz: Salzsagen und ähnliche Erzählungen aus der Obersteiermark. In: Da schau her. Beiträge aus dem Kulturleben des Bezirkes Liezen 1/1989
  • Strick, Franz jun.: Die Erscheinung der Muttergottes am Kampl, unveröffentlichtes Manuskript, Bad Mitterndorf 1989
  • Strick, Franz jun.: Marterlbuch, unveröffentl. Manuskript, Bad Mitterndorf 1979
  • Zaißenberger, Hans-Ludwig: Tauplitzer Sagen. Tauplitz 1980

Quelle: Sagenhaftes Hinterbergertal, Sagen und Legenden aus Bad Mitterndorf, Pichl-Kainisch und Tauplitz vom Ende der Eiszeit bis zum Eisenbahnbau, Matthias Neitsch. Erarbeitet im Rahmen des Leader+ Projektes „KultiNat“ 2005 – 2007.
© Matthias Neitsch