SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark >> Sagenhaftes Hinterbergertal

   
 

12.7 Die Katze vom Anderlbauer

Der Anderlbauer ging einmal spät in der Nacht nach Hause. Als er eben durch ein kleines Wäldchen kam, hörte er plötzlich eine Stimme seinen Namen rufen. Er horchte erstaunt auf, und da vernahm er deutlich die Worte: „Anderlbauer, Anderlbauer, sag‘ deiner Mutz, sie soll heut‘ noch auf den Grimming hinaufkommen!“ Der Anderlbauer ging weiter und dachte über den sonderbaren Befehl nach. Als er heimkam, wärmte ihm seine Frau das Nachtessen auf und jetzt erzählte er ihr, welchen Befehl er heute erhalten habe. Die Katze lag in der Küche und horchte aufmerksam zu. Kaum hatte der Bauer geendet, sprang sie von ihrem Platz auf und hinaus durchs Fenster. Von dieser Katze sah man seitdem nichts mehr.

Quelle: Sagenhaftes Hinterbergertal, Sagen und Legenden aus Bad Mitterndorf, Pichl-Kainisch und Tauplitz vom Ende der Eiszeit bis zum Eisenbahnbau, Matthias Neitsch. Erarbeitet im Rahmen des Leader+ Projektes „KultiNat“ 2005 – 2007.
© Matthias Neitsch