SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Steiermark >> Sagenhaftes Hinterbergertal

   
 

5.15 Die Goldquelle im Grimming

Im vorigen Jahrhundert kam oftmals ein Italiener, der auf dem Grimming eine Quelle wusste, die nur tropfte, aber Goldsand enthielt. Er band ein Drahtsäckchen darunter, holte sich im folgenden Jahre den Goldsand und hängte das Säckchen wieder an die Stelle. Das geschah lange Zeit, doch in einem Jahre kam der Fremde nicht wieder, und auch danach zeigte er sich nicht mehr. Weil ihm aber niemand nachgespäht hatte, suchten die Leute vergeblich nach der Goldquelle, und bis heute hat sie niemand gefunden.

Quelle: Sagenhaftes Hinterbergertal, Sagen und Legenden aus Bad Mitterndorf, Pichl-Kainisch und Tauplitz vom Ende der Eiszeit bis zum Eisenbahnbau, Matthias Neitsch. Erarbeitet im Rahmen des Leader+ Projektes „KultiNat“ 2005 – 2007.
© Matthias Neitsch