SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Salzburg >> Pongau

   
 

Die Wunderquelle in Werfenweng

Ungefähr 200 Schritte von der Kirche thaleinwärts fließt die Wunderquelle, an der einst Hirten die Mutter Maria, die Windeln ihres göttlichen Kindes waschend, antrafen. Der Brunnen wird besonders gegen Augenübel angewendet und ist mit einem Kupferdache bedeckt.

Quelle: I. Dürlinger, Histor. - Statist. Handbuch von Pongau, Salzburg, 1867, 8, zit. nach Nicolaus Huber, Fromme Sagen und Legenden aus Salzburg, M. Mittermüller Salzburg 1880, S. 21