SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Niederösterreich >> Weinviertel

   
 

PRINZ EUGEN UND DER SCHRICKER WEIN

Die Orte entlang der Brünnerstraße, an der auch Schrick liegt, sind seit Jahrhunderten für ihren Wein bekannt. Dies geht bis in die Zeit von Prinz Eugen zurück. Der siegreiche Feldherr war nach der Schlacht bei Belgrad in seine Heimat zurückgekehrt und kam mit seinen Soldaten auch nach Schrick. Der Ort war damals schon für seinen Wein bekannt und so ließen es sich die Bauern nicht nehmen, den berühmten Gast zu bewirten. Sie eilten ihm bis zum Ortseingang entgegen und boten ihm ein Glas Wein an.

Kellerhaus
Eine typische Kellergasse in Niederösterreich, Weinviertel
nach den Kellerhäusern in denen die Trauben verarbeitet werden folgen die unterirdischen Weinkeller

© Berit Mrugalska, 13. Juli 2006

Als Prinz Eugen einen Schluck genommen hatte, verzog er den Mund und sagte: "Brrr.... Lieber schlage ich nochmals eine Schlacht, bevor ich wieder Schricker Wein trinke!"

Quelle: Das Weinviertel in seinen Sagen, Thomas Hofmann, Weitra 2000, S. 177