SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Niederösterreich >> Weinviertel

   
 

DIE GEHEIMNISVOLLE STIMME

Früher war es noch üblich, dass die Burschen abends zu den Mädchen fensterln gingen. In Straning, nahe Eggenburg, ging ein Knecht zusammen mit seinem Freund in einer mondhellen Nacht durch den Ort um zu fensterln. Ihr Weg führte auch an der Kirche vorbei, und als sie beim Turm vorübergingen, schlug die Uhr. Da sagte der Knecht zu seinem Freund: "Halb eins ist' s!". "Ja, freilich, halb eins ist' s", schallte es vom Turme höhnisch zurück. Erschrocken hielten die beiden Ausschau, wo die Stimme denn hergekommen sein könnte. Auch im Turm konnten sie niemanden entdecken. Sie waren sehr verwundert über den nächtlichen Spuk und fürchteten sich sehr.

Quelle: Das Weinviertel in seinen Sagen, Thomas Hofmann, Weitra 2000, S. 45