SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Österreich >> Niederösterreich >> Waldviertel

   
 

EIN VERTRAG MIT DEM RÄUBER GRASEL

Zu Anfang des vorigen Jahrhunderts machte der "Räuberhauptmann" Grasel auch die Umgebung von Rafing unsicher. Die Klosterläute von Zwettl mußten aber oft nach Rafing oder auch auf andere ihrer Meierhöfe fahren, um ihre Ernte oder andere Waren zu holen. Um nun vor Plünderungen sicher zu sein, schlossen sie mit Grasel einen Vertrag. Durch diesen verpflichtete sich Grasel, die stiftlichen Fuhrleute unbeheligt zu lassen, wenn er jährlich soundso viele Eimer des besten Stiftsweines erhalte. Grasel hieölt sein versprechen und bekam auch regelmäßig den ausbedungenen Wein.


Quelle: Süß 1922