SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Luxemburg

   
 

Wichtelcher zu Waldbillig

Vor dem Belliger Seitert (Gemeindewaldung von Waldbillig) hat der Eigentümer Theodor Broos ein Ackerfeld, auf dem sich schön bearbeitete Steine im Boden finden. Vor einigen Jahren ist man auch auf eine sogenannte Aschengrube, wie selbe sich in jedem Bauernhaus befindet, gestoßen. Da erinnerte man sich, dass der Großvater wiederholt erzählte, an dieser Stelle hätten die Wichtelcher gewohnt, Leute, die einen bis zwei Schuh groß gewesen seien.

Lehrer Franck zu Waldbillig

Quelle: Nikolaus Gredt, Sagenschatz des Luxemburger Landes, Luxemburg 1883