SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Luxemburg

   
 

Wichtlein zu Lulzhausen

Wichtelcher hatten ihren Aus- und Eingang in Kreschhaus zu Lulzhausen. Die Bewohner dieses Hauses setzten abends das vom Nachtessen Übriggebliebene auf den Küchenschrank, indem sie sagten: „Das ist für die Wichtelcher“, und gingen dann zur Ruhe, ohne das Tischgeschirr vom Tische geräumt zu haben. Morgens beim Aufstehen fanden die Hausleute das Eßgeschirr wohlgescheuert in Ordnung an seinem Platze aufgestellt, das Haus gereinigt und die auf dem Küchenschrank aufgestellten Überreste des Abendessens verzehrt.

Lehrer Schlösser zu Esch a.d. Sauer

Quelle: Nikolaus Gredt, Sagenschatz des Luxemburger Landes, Luxemburg 1883