SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Luxemburg

   
 

Kindergeschrei über der Sauer bei Rosport

Über dem Wasser der Rosporter Fähre hörten in früheren Zeiten sehr oft der Fährmann, wenn er überfahren musste, und auch andere Leute, die zufällig dort vorbeigingen, des Nachts in der Luft ein lautes Schreien und Singen von Kindern, ohne dass sie irgend etwas zu sehen vermochten.

Zwei Männer, die in später Nacht auf der Sauer fischten, vernahmen ebenfalls über dem „Wog“, einem etwa eine halbe Viertelstunde unterhalb der Rosporter Fähre gelegenen Sauertümpel, ein lautes Kindergeschrei, das so fürchterlich war, dass sie sogleich voll grausigen Schreckens die Flucht ergriffen.

Lehrer M. Bamberg zu Steinheim

Quelle: Nikolaus Gredt, Sagenschatz des Luxemburger Landes, Luxemburg 1883