SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Luxemburg

   
 

Engelbertchen oder Engelspferdchen

In einem sehr alten Hause von Ehnen, das dermalen noch besteht, hauste in früherer Zeit ein Kobold, der bald allein in Gestalt eines greisen Männleins mit silberweißem Bart, bald auf einem kleinen, weißen Pferde sitzend erschien und die hohe steinerne Wendeltreppe des Hauses in größter Eile hinauf- und hinunterrannte und die Bewohner durch sein unheimliches Gepolter in nicht geringen Schrecken versetzte. Man hieß ihn Engelbertchen oder das Engelspferdchen. Um Mitternacht hörte man ihn manchmal Tische schleppen oder andere Möbel verrücken. Längst hat jedoch der Spuk aufgehört, und man hat seither von Engelbertchen nichts mehr vernommen.

Lehrer Linden zu Rollingen

Quelle: Nikolaus Gredt, Sagenschatz des Luxemburger Landes, Luxemburg 1883