SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Luxemburg

   
 

Die Mitte der Welt im Wibbelsmierchen bei Budersberg

Man findet es merkwürdig, dass in der Mitte des zwischen Budersberg und Bettemburg gelegenen Wibbelsmierchen, trotz dessen Lage auf einer Anhöhe, in Zeiten großer Trockenheit noch stehendes Wasser zu sehen ist, wenn bereits lange schon die meisten Quellen ringsumher versiegt sind. Man soll sich wohl hüten, meinen die Leute, den Fuß auf die Mitte dieses Moores zu setzen; sonst würde man in eine schauerliche Tiefe sinken: denn dies ist die Mitte der Welt.

J. Prott, Pfarrer

Quelle: Nikolaus Gredt, Sagenschatz des Luxemburger Landes, Luxemburg 1883