SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Deutschland >> Niedersachsen

   
 

ENTSTEHUNG DES NAMENS BÖSEL

Die Bewohner von Bösel haben früher mit den Altenoythern viele Markenstreitigkeiten gehabt, bei welchen letztere meist den Kürzeren zogen, weil die Böseler kräftige Leute ins Feld zu stellen wußten. Daher haben diese die Benennung "die Bösen" erhalten, woraus das Wort Bösel entstanden ist. - Eine andere Nachricht lautet: Als die Mansfelder in Altenoythe einfielen, haben die Bewohner dieses Dorfes die Böseler zu Hülfe gerufen. Diese haben sich an dem Treffen bei Altenoythe beteiligt, sind den flüchtenden Räubern gefolgt, haben sie bei den Mansfelder Wiesen eingeholt und ihnen das Geraubte abgenommen. Schon beim ersten Angriff haben die Mansfelder gerufen: "O diese Bösen!" und sind nach kurzer Gegenwehr mit dem erneuten Rufe: "O diese Bösen!" davon gestürzt. Zum Danke für die Hülfe überließen Friesoythe und Altenoythe ihren Rettern die Wiesen an der Lahe, wo die Feinde vernichtet waren.

Quelle: Ludwig Strackerjan: Aberglaube und Sagen aus dem Herzogtum Oldenburg. 2. erweiterte Auflage. Hg.: Karl Willoh. and 2, Oldenburg 1909, S. 359.
Die Sagen wurde von
Etta Bengen gesammelt und für SAGEN.at zur Verfügung gestellt.