SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Deutschland >> Niedersachsen

   
 

DER KLABAUTERMANN

Einst war ein Steuermann aus Ostfriesland an Bord eines englischen Schiffes, welches im Hafen von Stockholm vor Anker lag. Abends ging er auf das Verdeck, um ein wenig frische Luft zu genießen. Da sah er am Ende des Schiffes ein kleines, rotes Männchen und ein Gleiches auf dem Schiff, das daneben lag. Er merkte wohl, dass es Klabautermännchen waren, und er betrachtete sie neugierig. Da begannen die beiden ein Gespräch. "Gehst du mit in See?", fragte der auf dem andern Schiffe. "Nein", antwortete der auf dem Schiff des Steuermanns, "ich bleibe. Im Kanal geht das Schiff unter."

"Halt!", dachte da der Steuermann, "wenn's so steht, gehst du auch nicht mit." Am andern Morgen erzählte er dem Kapitän, was er erlebt hatte. Dieser aber und die ganze Mannschaft lachten ihn aus. Der Steuermann ließ sich jedoch nicht irre machen. Er nahm seinen Abschied von dem Schiffe und ging auf ein anderes.

Als er seine Reise beendet hatte und an seinem Bestimmungsort ankam, erhielt er auch schon die Nachricht, dass sein früheres Schiff mit Mann und Maus im Kanal untergegangen sei.


Quelle: Helge Gerndt, Fliegender Holländer und Klabautermann, 1971