SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Deutschland >> Bayern >> Spessart Sagen

   
 

Der Kriegsschatz

Im österreichischen Erbfolgekrieg, dem Bruderkampf zwischen den Bayern und Österreichern, kam es 1743 bei Dettingen zu einer blutigen Schlacht zwischen Engländern und Franzosen. Diese hielten zu Bayern und jene zu Österreich.

Die englischen Truppen hatten sich am Fuße des Sternberges aufgestellt, indes die Franzosen bei Seligenstadt vom linken Ufer eine Brücke über den Main schlugen und gegen die Engländer vorgingen.

Von denen - so berichtet die Sage blieben viele mit ihren Kanonen stecken und verloren auf der Flucht in den Lindigwald auch ihren Kriegsschatz, der nun im Sumpf liegen soll. Der Geist eines gefallenen Engländers bewacht die Eisentruhe, die bis jetzt von niemand gehoben wurde. So wird der Soldat noch heute im Lindig umgehen und bei den Silberlingen Wache halten.

Quelle: Spessart-Sagen, Valentin Pfeifer, Aschaffenburg 1948, S. 71