SAGEN.at >> Traditionelle Sagen >> Deutschland >> Baden-Wuerttemberg

   
 

Woher Urach so geheißen.

"Der Name Urach soll daher rühren, weilen vor Zeiten die Grafen (so Tag- und Nachts-Zeit sich wegen des Wilds in den Wäldern aufgehalten) in das Thal hinunter eine Uhr richten lassen, daß sie schlagen hören und sich also nach der Zeit richten könnten, von Uhr die Stadt hernach den Namen Urach bekommen."

Kommentar: Der Rechenmeister S. 587.
Offenbar hat Urach seinen Namen vom »Ur«, worüber Tscherning, Beiträge S. 45 ff. nachgelesen werden kann. Vom »Ur« hat den Namen außer unserem Urach das Urach auf dem bad. Schwarzwald, Urbach, im Volksmund Aurach, Auerbach; Urlau (U'rallon, wirtemb. Urkdb. I. S. 109) seltener in Waldbenennungen. Tscherning, Beiträge S. 48.

Quelle: Anton Birlinger, Sagen, Märchen, Volksaberglauben, Volksthümliches aus Schwaben, Bd. 1, 1861, Nr. 278.