SAGEN.at >> Märchen >> Märchen aus Rumänien (Siebenbürgen)

   
 

ES FERKL UN DI WELF

Es war emol e kleenes Ferkl, des hat sei Hitt im Wald ghat un hat dart drin gewohnt. No is es mo! in der Wald gang, far sich etwas far Fresse suche. Der Wolf is ehm begengt un hat's welle uffresse. Awer es is am Wolf fartgloff un is hoom. Dart hat's sich eingsperrt.

No ooner Weil is der Wolf kumm un hat gsagt: "Ferkl, loß mich nei oder ich freß dich!" Es Ferkl hat gsagt: "Muscht noch e Weil warte, bis ich ausm Bett gschluppt bin, ich wer schun ufmache!" Es Ferkl hat awer gar net im Bett glee, es hat bloß Wasser uf der Sparherd gstellt, fars kochig mache. Wie's Wasser gekocht hat, hat's Ferkl e großer Sack un e Schnur gricht, no hat's zum Wolf gsagt, daß er zuruckzus neikumme soll, weil es macht die Tier nar e kloons bißl uf. Der Wolf, net faul, is gleich neigang. Es Ferkl hat den Sack groß ufghall, un der Wolf is in der Sack gang. No hat's Ferkl den Sack schnell mit der Schnur zugebun un hat ne vor sei Haus gekurgelt. Dart hat's ne leije gloß, is neigang, hat den Topp mit kochigem Wasser ghol un iwer der Wolf gschitt. No ooner Weil is der Sack verriß un der Wolf is heilend fartgloff. Die anre Weif, wie se ne gseh ham, ham se vor ehm Ängschter kriegt un sein fartgloff. Der verbriehdi Wolf hat se awer doch zum Stehe gebrung un hat ehni alles verzählt.

WJe's Ferkl nomol sich Fresse suche gang is, ham die Welf's umzingelt, un es is ehm nix iwrich geblieb, wie uf e Boom krawwle. Die Weif ham sich ooner uf der anner gstellt, un wie nar mehr ooner hätt bräiche nufkrawwle fars Ferkl hole, hat's Ferkl gschrie: "Heiß Wasser iwer den Unerschte!" Der Unerschti is verschrock, hat Ängschter kriegt un is une rausgloff, un die anre sein alli iwer ne gfloo! Un fart gloff! Es Ferkl is runergekrawwlt un is in sei Hitt gang. Am anre Marjet, wie's ufgstie is, hat e jeder Wolf was an sich ghat: Fuß gebroch, Kopp gebroch, Hals umgedreht, un so hat no es Ferkl vor die Weif Ruh ghat un hat sich in Ruh kenne Fresse suche.

(Erzählt von Barbara Haag aus Grabatz, aufgezeichnet von Monika Klein)

Quelle: Banater Volksgut, Erster Band, Märchen, Sagen und Schwänke, Herausgegeben von Walther Konschitzky und Hugo Hausl, Bukarest 1979, Seite 44