SAGEN.at >> Sagen der Gegenwart >> Rumänien / Romania

   
 

Furchtbare Tragödie in Kronstadt - Horrible tragedy in Brasov

Bukarest, 21. Juni. Eine furchtbare Familientragödie spielte sich in der Ortschaft Hamagyu bei Kronstadt ab. Ein Bauer kehrte aus der Stadt zurück, von wo er für den Verkauf von Waren 25 000 Lei mitbrachte. Er ließ das Geld auf dem Tisch liegen und entfernte sich aus dem Zimmer. Bevor er zurückkehrte, hatte sein sechsjähriger Sohn das Geld ins Feuer geworfen. Der Vater wurde von einer solchen Wut erfaßt, daß er das Kind durch einen Axthieb tötete. Die Mutter badete im Nebenzimmer eben ihr einjähriges Kind und stürzte, da sie den Todesschrei des anderen Kindes vernahm, ins Zimmer. In ihrer Aufregung ließ sie das kleine Kind in der Badewanne, wo es ertrank. Als die Mutter ihre beiden Kinder tot liegen sah, stürzte sie sich in einen Brunnen. Darauf beging auch der Bauer Selbstmord, indem er sich eine Kugel durch den Kopf schoß.

Quelle: Leibziger Neueste Nachrichten, 22. Juni 1929. Zit. nach Otto Görner: Vom Memorabile zur Schicksalstragödie. Berlin 1931

Horrible tragedy in Brasov

Bucharest, June 21st. A horrible tragedy happened to a family in the locality Hamagyu at Brasov. A farmer returned back from city, where he brought 25 000 Lei for selling things. He put the money on the table when he left the room for a while. When he returned, his six year old son had thrown the money into the oven. The father boiled with rage, that he killed his son with a stroke of his axe. The mother, who was bathing her one year old baby, bursted into the room, as she heard the last cry of her son. In her exitement, she left her baby in the bathtub, where it drowned. When the mother saw both of her children dead, she drowned herself in the well. When the father saw this, he killed himself by a gun.

Source: Leibziger Neueste Nachrichten, 22. Juni 1929. Zit. nach Otto Görner: Vom Memorabile zur Schicksalstragödie. Berlin 1931