SAGEN.at >> Sagen der Gegenwart >> Österreich >> Wien

   
 

VERHÄNGNISVOLLE VERWECHSLUNG IM ALLGEMEINEN KRANKENHAUS (AKH) IN WIEN

Im Wiener Allgemeinen Krankenhaus passierte bei einer Operation eine peinliche Verwechslung zwischen einem Jugoslawen, der lediglich einen Beinbruch erlitten hatte, und einem herzschwachen Patienten. Der Jugoslawe wachte mit einem Herzschrittmacher auf, während der Herzkranke ein Bein eingegipst hatte. Die Sache stand in der Zeitung. Der Jugoslawe konnte gar nichts dagegen machen, konnte auch nicht richtig Deutsch.


Quelle: Ingo Schneider mündlich an Leander Petzoldt;
aus: Sagen aus Wien, hrsg. von Leander Petzoldt, München 1993, S. 260
.