SAGEN.at >> Sagen der Gegenwart >> Österreich >> Oberösterreich

   
 

LEERER TANK IM KOBERNAUßERWALD

Ein Mann und ein Frau fahren mit ihren Auto durch den Kobernaußerwald, es ist schon sehr spät. Plötzlich geht das Benzin aus. Ein paar Kilometer vorher sah der Mann eine Tankstelle.

Er nahm den Kanister und sagte zu seiner Frau, sie soll das Radio anmachen, damit sie keine Angst hat. Sie drehte das Radio an und hörte, daß ein Irrer aus einer Anstalt entflohen ist. Plötzlich hörte sie jemanden kratzen und Tropfen.
*tropf* *tropf* tropf*.
Sie hatte so große Angst, also rief sie die Polizei an. Wenig später hörte sie schon die Sirene und atmete erleichtert auf. Trotzdem wollte sie noch nicht aus dem Auto. Der Polizist holte die Frau aus dem Auto und sagte ihr, sie dürfe auf keinen Fall nach hinten sehen, aber die Frau war sehr neugierig und drehte sich trotz aller Warnungen um.

Fragt nicht nach, was sie gesehen hat...

Als sie nach hinten blickte, sah sie den Irren mit einer Axt in der Hand.

Und in der anderen Hand hielt er den Kopf von ihren Mann!!!!!

Quelle: E-Mail-Zusendung von Julie, 24. Mai 2001.