SAGEN.at >> Sagen der Gegenwart >> Deutschland

   
 

Sommerskifahren

In Wasserburg/Inn soll einer seinen Geburtstag (im Sommer) in seiner Wohnung im vierten Stock gefeiert haben.

Von seinen Freunden bekam er zur anstehenden Skisaison ein paar neue Ski.

Zu fortgeschrittener Stunde und mit viel Alkohol wollte er die Ski natürlich ausprobieren und "fuhr" die Treppe runter.

Als die Nachbarin zwei Stockwerke drunter den Lärm hörte und nachschauen wollte, wurde sie von dem Betrunkenem über den Haufen gefahren. Sogleich kam der Sanka *) und brachte die alte Dame ins Kreiskrankenhaus.

Am nächsten Tag wollte der junge Mann seine Nachbarin im Krankenhaus besuchen, war er doch schuld an der Misere...

Die Frau war allerdings nicht da:

Bei der Aufnahme erklärte sie, wie der Unfall zustande gekommen sei, und so wurde sie gleich ins nahegelegene Bezirkskrankenhaus Gabersee **) eingeliefert.

Der junge Mann fuhr daraufhin dorthin und stellte die Sache richtig.


*) "Sanka" ist die Abkürzung für Sanitätskrankenwagen
**) Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

Quelle: E-Mail-Zusendung von Hias, 22. Oktober 2003, der die Sage vor etwa zwei Jahren in seiner Berufsschule in Wasserburg/Inn von einer Mitschülerin gehört hat.

Anmerkung: vergleiche auch Olympiasieg im Stiegenhaus aus Innsbruck und Skifahrer rammte Pensionistin im Stiegenhaus aus Wien.